Kapellmeister


Max Hazuka
1908 - 1924 Knabenkapelle
1922 - 1923 Musikkapelle
1923 - 1935 Burschenvereinskapelle
1935 - 1938 Musikvereinskapelle
1938 - 1939 Ortskapelle
1946 - 1962 Musikvereinskapelle
Josef Schiefer
1962 - 1983 Musikverein - Stadtkapelle Wieselburg
Dipl.-Ing. Johann Barthofer
1983 - 1986 Musikverein - Stadtkapelle Wieselburg
Ing. Josef Wippl
1986 - 2014 Musikverein - Stadtkapelle Wieselburg
Thomas Karner
2014 - Laufend 
Thomas Karner
2014 - Laufend 
Max Hazuka +
Josef Schiefer +
Ehrenkapellmeister
Dipl.-Ing. Johann Barthofer
Ing. Josef Wippl
Thomas Karner
 
 

Obmänner


Dipl.-Ing. Günther Hütl
Einer Aussage unseres ehemaligen Bezirksobmannes Karl Lechner zufolge gehört die Stadtkapelle Wieselburg zu den besten Musikkapellen Niederösterreichs. Dass wir in den letzten Jahren ein so hohes Niveau erreicht haben, ist für uns - zu Beginn des neuen Jahrtausends - sehr erfreulich.
Für die Zukunft wünsche ich mir, dass es Kapellmeister Thomas Karner mit allen Musikantinnen und Musikanten weiterhin so gelingen möge, einerseits die gute Gemeinschaft und die Kameradschaft innerhalb der Stadtkapelle zu pflegen und andererseits den derzeitigen hohen musikalischen Standard auszubauen, um auch in Zukunft das kulturelle Aushängeschild Wieselburgs zu sein.

Dipl.-Ing. Günther Hütl
 

Ing. Leopold Puchebner +
Ehrenobmann
bis 1924 Franz Rafetzeder
ab 1925 Alois Rafetzeder, Josef Winkler, Josef Fellinger

1946 - 1964 Ferdinand Wurzer
1964 - 1983 Karl Wagner
1983 - 1998 Ing. Leopold Puchebner
1998 - 2017 Dipl.-Ing. Günther Hütl
2017 - laufend Dipl. Ing. Martin Gartner
 

Stabführer (Musikführer)


 
Thomas Karner
1923 - 1938 Alois Rafetzeder (Burschenverein)
1946 Ferdinand Wurzer (Musikverein), Franz Fehringer, Franz Sonnleitner, Franz Berger
1978 - 1989 Leopold Köberl
1989 - 1990 Ing. Josef Wippl
1990 - 2005 Mag. Dr. Josef Leitner
2005 - 2008 Philipp Horwath
2008 - 2012 Alexander Kerschner
2012 - laufend Thomas Karner 
 

Musikproben, Proben und nochmals Proben


Die Stadtkapelle kann jährlich zwischen 80 und 100 Aktivitäten aufweisen. Einen Großteil der Zeit verbringen die Musikantinnen und Musikanten jedoch im Probelokal der Niederösterreichhalle (Musikheim), in welcher der Grundstein für den Erfolg und den hohen Standard der Stadtkapelle Wieselburg durch unendlich viele Musikproben gelegt wird.

Bisherige Probelokale:
- Gasthaus Lindwurm (Hauptplatz)
- Gasthaus Erhart (Scheibbser Straße)
- Gasthaus Bruckner-Daurer (Manker Straße)
- Niederösterreichhalle (ab 1989)